»

Pfefferkuchenhäuschen (Hexenhaus aus Lebkuchen)*

Zutaten für 1 Portionen

1 kg Schokolade (beste Kuvertüre)

500 g Zucker
300 ml Milch
750 g Honig
20 g Zimt
10 g Anis gemahlen
5 g Muskatnuss gemahlen
1 1/2 kg Mehl
30 g Backpulver

2 Eiweiße
350 g Gesiebten Puderzucker

Hexe
Hänsel und Gretel
Pralinen
Liebesperlen
Silberperlen
Zimtsterne
1 Gelatine (als Fensterglas)
Puderzucker als Schnee
1 Büschel Watte
Usw

Anleitung


Schokolade vorbereiten:

Zuerst ein Kilogramm Schokolade (beste Kuvertuere) klein hacken, im
Wasserbad bis etwa 45 Grad erhitzen, bis sie sich aufloest. Dann muss
die Schokolade auf etwa 20 Grad abkuehlen und anschliessend wieder im
Wasserbad auf Koerpertemperatur erwaermt werden. Dadurch wird der
Schokoladenueberzug hart und glaenzend.

Beliebter Fehler: Haeufig wird die Schokolade erhitzt und sofort zu
heiss verbraucht. Dabei bilden sich keine Kakaobitterkristalle und die
Schokolade wird nicht hart.

Lebkuchen-Zubereitung:

Milch erhitzen und Zucker darin aufloesen. Honig auf 60 Grad erwaermen,
erkalten lassen und hinzugeben. Restliche Zutaten beigeben, zu einem
Teig verkneten und ueber Nacht bei Raumtemperatur ruhen lassen. Den
Teig fuenf Millimeter dick ausrollen. Mit Milch bepinseln und bei 240
Grad etwa 15 bis 20 Minuten backen. Tannen, Daecher, Seitenwaende und
Boden ausschneiden.

Eiweiss-Spritzglasur zum Garnieren:

Fuer die Eiszapfen zwei Eiweisse unter langsamer Zugabe von 350 Gramm
gesiebten Puderzucker mit einem Holzloeffel oder mit der
Kuechenmaschine zu einer festen, leicht schaumigen Masse ruehren. Zum
Einfaerben der Glasur benoetigt man diverse natuerliche Farben.

Bastel-Anleitung:

Die Lebkuchenteile mit fluessiger Schokolade bepinseln, damit sie
schoen stabil bleiben. Die anderen Teile zum Haeuser bauen, naemlich
Vorder- und Rueckfront und der Kamin, werden aus Milchschokolade
ausgeschnitten. Hierzu die fluessige Schokolade etwa drei bis fuenf
Millimeter dick auf ein Backpapier ausgiessen. Wenn sie beginnt fest zu
werden, die gewuenschten Teile mit einem spitzen Messer ausschneiden.
Sobald die Schokolade ganz hart ist, kann man die Teile vom Papier
loesen.

Zusammenbau:

Zuerst wird die Front ausgarniert und das zurecht geschnittene Blatt
Gelatine als Fensterscheibe eingesetzt. Auf dem Haeuserboden werden
zunaechst die Rueckseite und die Seitenteile angebracht und mit
Schokolade festgeklebt. Diese drei Teile muessen besonders gut halten,
denn sie bilden die Stabilitaet fuer das ganze Hexenhaus. Die garnierte
Front davor kleben und dann die Lebkuchentannen von hinten an das Haus
setzen. Jetzt werden die Daecher aufgeklebt und der Kamin aufgesetzt.

Das Dach wird mit Pralinen, Zimtsternen usw. garniert. Die Teile
koennen mit Zuckerglasur festgeklebt werden. Tuere und Fensterlaeden
ankleben. Mit der festen, schaumigen Eiweissglasur werden nun die
Eiszapfen angespritzt. Haensel und Gretel, die Hexe und ihre Katze
nicht vergessen. Das Haus nach Fantasie weiter ausgarnieren. Zum
Schluss schneit es noch heftig aus einem Sieb voller Staubzucker und
ein Bueschel Watte im Kamin zeigt, dass der Ofen an ist.

*= Weihnachtsrezept von Konditor Heinemann

Kommentar schreiben

Name:

Kommentar:
Impressum
Location eintragen · Party eintragen

Ladezeit: 0.03 (h5/h5)